Startseite Foren Wohnen & Pflege Senioren-WG und Mehrgenerationshäuser

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von vor 3 Monate, 1 Woche.

  • Autor
    Beiträge
  • #4526
    Edita
    Edita
    Teilnehmer

    In Berlin gibt es mittlerweile einige Mehrgenerationshäuser und Senioren-WG´s. Ich überlege ob das auch was für mich wäre. Habe zwar noch ein paar Jahre Zeit, aber möchte mich jetzt schon damit beschäftigen, denn man weis ja nie…
    Eigentlich finde ich die Idee gut, bin aber sehr gespalten was die persönliche Freiheit usw. in einer Wohngemeinschaft angeht. Was ist, wenn man sich nicht gut miteinander versteht?
    Freue mich auf eure Meinung.
    Edita

  • #4645
    Herby
    Herby
    Teilnehmer

    Ich sehe auch eine Senioren-WG zunächst einmal als Zweckgemeinschaft:
    Jeder kann allein sein, wenn man will, muss aber nicht Besuchstermine vereinbaren oder Verwandten und Bekannten am Telefon lästig fallen, wenn man mal mit einem Menschen reden, essen, spazierengehen, ins Theater … will.
    Allerdings wäre Pflegebedürftigkeit als Anlass, in eine WG zu ziehen, eine Überforderung der Mitbewohner.
    Wenn aber eine WG von älteren Menschen gegründet wird, solange sie noch fit “im Kopf und in den Beinen” sind, sie sich also bewusst entscheiden, mit diesen und nicht anderen Menschen zusammen zu wohnen und zu leben, muss sicher niemand Angst haben, beim kleinsten Anzeichen von altersbedingten Problemen abgeschoben zu werden. Ambulante Pflegedienste leisten hier auch hervorragende Hilfestellung.

  • #5763
    Paulchen
    Paulchen
    Teilnehmer

    Lebe in einer WG – mit meiner Frau.
    Haben genug Raum, dass jeder sich zurückziehen kann.
    Aus den unterschiedlichsten Gründen schlafen wir getrennt.
    Zum Kochen, zu den Mahlzeiten, sehr oft am Abend sind wir gemeinsam.

    Da man sich jedoch schon so lange kennt, nimmt man wohl weitaus weniger Rücksicht auf einander, als dies der Fall bei bisher Fremden wäre. Könnte auch interessant sein.
    Klar ist – nachgeben ist überall angesagt.
    Und eine große Portion Verständnis.

    LG Paul

  • #8465
    Oussama
    Oussama
    Teilnehmer

    Guten Tag,

    Als Studierender in Berlin muss man sich unter Anderem mit dem Thema ,, Wo wohne ich? ” auseinandersetzen.  Um mein Leben finanzieren zu können, habe ich das Vergnügen, als Koch arbeiten zu gehen. Und das wäre nicht die einzige Leidenschaft, da ich auch gerne in meiner Freizeit Musik (digital) produziere.

    Achtung!  Gar Keine Laute Instrumente oder so ..!

    Ich verbringe generell gerne Zeit unter Menschen, solange meine Anwesenheit nicht als Belastung gilt.

    Ich habe (zwischen durch) für knappe 7 Monate bei einer lieben  62 jährige Dame gewohnt, das war aber in Hannover. Jeder von uns hatte seine Privatsphäre, haben aber ab und zu einen Tee zusammen getrunken und dabei uns um Gott und die Welt unterhaltet. Manchmal war sie Wochenendes unterwegs, deswegen habe ich mich um die beiden Katzen gekümmert. Obwohl das Essen für sie als vegan bezeichnet wird, konnten wir eine gemeinsame Alternative finden und hatten ein Mal Abendbrot.

    Das war für mich halt neu, da ich fast keine Einschränkung beim essen kenne. Ich konnte halbwegs damit umgehen.

    Dadurch, dass ich ehrenamtlich tätig sein dürfte, habe ich vor allem gelernt, wie hilfreich ein Rat sein könnte.

    Also liebe Leute! falls eine/r von Ihnen sagt: Ach Mensch! Das könnte ich mir vorstellen, ein Zimmer für den jungen lebensfreundlichen Mann anzubieten, Miete muss nicht unbedingt 250Euro sein! und unterstütze beim Einkaufen, Küche und leiste gerne Gesellschaft, dann bitte bei mir ab sofort melden!

    Man kann natürlich einen persönlichen Vorstellungstermin vereinbaren, um zu sehen, ob das doch passt und man könnte alles besprechen, wenn es zu Fragen kommt.

    Ich würde mich auf jeden einzelnen Vorschlag freuen!

    Sie können mich unter diese Nummer erreichen: 0157 / 36 07 55 66.

    Bis dahin!

    Herzlichen Dank.

    Mit fgn.

    Oussama.

     

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.